Waschmaschinen Test 2019: Die besten Markengeräte

Vorschau
Vergleichssieger
Miele WDA 110 WCS Waschmaschine Frontlader / A++  / 7 kg / Lotusweiß / 1400 UpM / Schontrommel / Watercontrol-System
Siemens iQ700 WM16W540 Waschmaschine / 8,00 kg / A+++ / 137 kWh / 1.600 U/min / Schnellwaschprogramm / Nachlegefunktion / aquaStop /
Preistipp
Siemens iQ100 WM14B222 Waschmaschine / 6,00 kg / A+++ / 153 kWh / 1.400 U/min / Schnellwaschprogramm / 15-Minuten Waschprogramm / Hygiene Programm /
Produkt
Miele WDA 110 WCS Waschmaschine Frontlader / A++ / 7 kg / Lotusweiß / 1400 UpM / Schontrommel / Watercontrol-System
Siemens iQ700 WM16W540 Waschmaschine / 8,00 kg / A+++ / 137 kWh / 1.600 U/min / Schnellwaschprogramm / Nachlegefunktion / aquaStop /
Siemens iQ100 WM14B222 Waschmaschine / 6,00 kg / A+++ / 153 kWh / 1.400 U/min / Schnellwaschprogramm / 15-Minuten Waschprogramm / Hygiene Programm /
Kundenbewertung
Preis
345,00 EUR
ab 588,99 EUR
358,00 EUR
Vergleichssieger
Vorschau
Miele WDA 110 WCS Waschmaschine Frontlader / A++  / 7 kg / Lotusweiß / 1400 UpM / Schontrommel / Watercontrol-System
Produkt
Miele WDA 110 WCS Waschmaschine Frontlader / A++ / 7 kg / Lotusweiß / 1400 UpM / Schontrommel / Watercontrol-System
Kundenbewertung
Preis
345,00 EUR
Vorschau
Siemens iQ700 WM16W540 Waschmaschine / 8,00 kg / A+++ / 137 kWh / 1.600 U/min / Schnellwaschprogramm / Nachlegefunktion / aquaStop /
Produkt
Siemens iQ700 WM16W540 Waschmaschine / 8,00 kg / A+++ / 137 kWh / 1.600 U/min / Schnellwaschprogramm / Nachlegefunktion / aquaStop /
Kundenbewertung
Preis
ab 588,99 EUR
Preistipp
Vorschau
Siemens iQ100 WM14B222 Waschmaschine / 6,00 kg / A+++ / 153 kWh / 1.400 U/min / Schnellwaschprogramm / 15-Minuten Waschprogramm / Hygiene Programm /
Produkt
Siemens iQ100 WM14B222 Waschmaschine / 6,00 kg / A+++ / 153 kWh / 1.400 U/min / Schnellwaschprogramm / 15-Minuten Waschprogramm / Hygiene Programm /
Kundenbewertung
Preis
358,00 EUR

Der Kaufratgeber für Waschmaschinen

Keine Waschmaschine verfügt über eine unendliche Lebensdauer. Die praktische Betrachtung zeigt, dass im Durchschnitt nach etwa zwölf Jahren ein Austausch fällig ist. Da der Kauf eines neuen Geräts jedoch nicht zu den alltäglichen Beschäftigungen zählt, fällt es vielen schwer, eine gut durchdachte Entscheidung zu treffen. Worauf ist also zu achten, um eine Waschmaschine mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis zu finden, die den eigenen Ansprüchen gerecht wird? Wir möchten einige wichtige Faktoren in den Vordergrund kehren, die dabei zu beachten sind.

Waschmaschinen Test
Worauf Sie beim Kauf einer Waschmaschine besonders achten müssen, erfahren Sie auf dieser Seite.

Themenübersicht

Welches Gerät darf es sein? Die unterschiedlichen Bauformen

Bereits zu Beginn ist es von Bedeutung, sich für eine der Bauformen zu entscheiden. Hier herrscht auf dem Markt bereits seit Jahren ein Dualismus vor, der eine Entscheidung fordert. Wer auf der Suche nach einem neuen Gerät ist, hat generell die Wahl zwischen einem Front- und einem Toploader. Diese Bezeichnungen beziehen sich auf den Ort der Öffnung der Waschmaschine. Was sich auf den ersten Blick nach einem Detail anhört, hat in der Praxis verschiedene Auswirkungen.

Toploader Waschmaschinen

Wer sich für ein Toploader-Modell entscheidet, hat einen klaren ergonomischen Vorteil auf der eigenen Seite. Denn es ist folglich im Stehen möglich, die Maschine mit der Wäsche zu befüllen oder die frische Wäsche herauszunehmen. Wer zum Beispiel unter Knie- oder Rückenschmerzen leidet, sollte sich daher nach Möglichkeit für ein solches Modell entscheiden. Ein weiterer Vorteil liegt in der Möglichkeit des platzsparenden Einsatzes. Da sich die Tür des Geräts nach oben öffnen lässt, ist es nicht notwendig, auf allen Seiten der Waschmaschine zusätzlichen Platz einzuplanen. Besonders in kleinen und etwas beengten Wohnungen kann der Toploader somit die richtige Wahl darstellen.

Toploader Waschmaschine
Die Toploader Waschmaschine ist einfach zu befüllen und platzsparend unterzubringen.

Auf der anderen Seite ist es die Kapazität, die in manchen Fällen gegen den Kauf des Toploaders spricht. Aufgrund der Bauweise ist das Gerät nicht dazu geeignet, so große Mengen Wäsche aufzunehmen, wie dies bei den Frontloadern der Fall ist. Besonders in einem größeren Haushalt kann dies einen Nachteil darstellen. Im besten Fall wird deshalb schon im Vorfeld darauf geachtet, welche Bedingungen im individuellen Fall vorherrschen.

Frontloader Waschmaschinen

Die Alternative bietet sich in Form der Frontloader Maschinen. Sie machen nach wie vor den größeren Teil des Marktes aus. Die größere Konkurrenz, die aus diesem Grund unter den Herstellern herrscht, sorgt bisweilen für ein sehr gutes Verhältnis von Preis und Leistung. Gleichsam ist es möglich, praktisch alle Hersteller für eine Anschaffung in Betracht zu ziehen. In dieser Hinsicht hat der Frontloader somit bereits klare Vorteile auf der eigenen Seite.

Frontloader Waschmaschine
Frontloader Waschmaschinen überzeugen durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und eine hohe Wäschekapazität.

Weiterhin zeichnet sich die Frontloader Waschmaschine durch eine größere Kapazität aus. Selbst Mengen von etwa 9 Kilogramm stellen auf diese Weise kein Problem dar. In größeren Haushalten, wo regelmäßig so große Wäscheberge anfallen, stellt der Frontloader aus diesem Grund die richtige Wahl dar. In vielen Fällen ist es zudem bereits zu sehr günstigen Preisen möglich, passende Modelle auf dem Markt ausfindig zu machen.

Auf die Größe kommt es an

In der Tat spielt die Kapazität einer Waschmaschine beim Kauf eine entscheidende Rolle. Viele Verbraucher sind sich jedoch nicht darüber im Klaren, welche persönlichen Anforderungen denn nun an das Gerät gestellt werden. Schon aus diesem Grund lohnt es sich, den Blick auf einige Richtwerte zu lenken, die dabei eine Orientierungshilfe geben können. Wer in einem kleinen Haushalt von nur ein bis zwei Personen lebt, für den reicht bereits ein Gerät mit einer Kapazität von drei Kilogramm aus. Dementsprechend verringert sich zum einen die Größe der gesamten Maschine. Auf der anderen Seite ist es uneffizient, über Jahre hinweg in einer großen Trommel zu waschen, die jedoch nur zu einem sehr kleinen Teil gefüllt werden kann. Somit wirkt sich die Wahl der richtigen Größe auch auf die laufenden Kosten aus.

Leben im Haushalt sogar vier oder mehr Personen, deren Wäsche gewaschen werden muss, so lohnt es sich, dies auch beim Kauf der Maschine zu berücksichtigen. Für diesen Fall ist eine Größe von mindestens 6 Kilogramm Wäsche angebracht. Geht die Größe des Haushalts sogar darüber hinaus, so kann die Kapazität der Trommel noch auf bis zu neun Kilogramm gesteigert werden. Unter dem Strich liegt darin die Möglichkeit, im laufenden Betrieb effizient zu waschen und dennoch genügend Platz zur Verfügung zu haben. Dadurch ist es sogleich möglich, die etwas höheren Kosten in Kauf zu nehmen, wie sie der Kauf eines solch großen Geräts in manchen Fällen mit sich bringt.

Der Stromverbrauch im Blick

In der Regel werfen wir nur einen flüchtigen Blick auf den Aufkleber, der uns die Energieeffizienz eines Elektrogeräts präsentiert. Doch gerade bei der Waschmaschine lohnt es sich, diese Kategorie ebenfalls zu einer Entscheidung des eigenen Kaufs zu machen. Dies liegt daran, dass der Stromverbrauch sogleich einen Einfluss auf die finanzielle Bilanz hat. Wer über ein Gerät der Klasse A++ oder A+++ verfügt, kann die laufenden Kosten pro Jahr bei regelmäßigem Einsatz um einen mittleren zweistelligen Betrag reduzieren. Im Laufe der Zeit rechtfertigt sich auf diese Art auch der Aufpreis, der unter Umständen beim Kauf eines energiesparenden Geräts anfällt.

Waschmaschine Energieeffizienz
Ein besonders energiesparendes Gerät kann den höheren Kaufpreis durch niedrigere Strom- und Wasserkosten wieder ausgleichen.

In der Praxis ist es von großer Bedeutung, nicht allein die ökologische Perspektive des Stromverbrauchs für sich zu erkennen. Auf der anderen Seite dreht sich vieles um die Frage, wie hoch die Kosten schließlich sind, die die Waschmaschine pro Jahr verursacht. Bereits eine kleine Rechnung reicht in vielen Fällen aus, um sich selbst von diesem Potenzial zu vergewissern. Da der Stromverbrauch in diesen Tagen bei jedem Gerät exakt und transparent angegeben werden muss, fällt es in der Folge noch leichter, hier eine durchdachte Entscheidung zu treffen und den Kauf mit einem guten Gewissen zum Abschluss zu bringen. Am Ende kann das Preis-Leistungs-Verhältnis eines günstigeren Geräts ebenfalls schlecht sein, wenn dieses nicht die Möglichkeit bietet, es effizient einzusetzen und dadurch einen positiven Einfluss auf die laufenden Kosten zu nehmen.

Die Garantie des Herstellers

Nachdem diese ersten wichtigen Schritte vor dem Kauf beachtet wurden, ist es bereits möglich, die eigene Situation besser einzuschätzen. So zeigt sich, welche Bauform im individuellen Fall am besten geeignet ist und welche Kapazität gewählt werden sollte, um dem eigenen Haushalt effizient zu dienen. Der Waschmaschinen Test liefert außerdem einen Einblick in die große Bedeutung des Stromverbrauchs, der bei jedem Gerät stimmig sein sollte. Nun ist es an der Zeit, den Blick auch auf die Garantie des Herstellers zu werfen. Wie lange ist dieser dazu bereit, die verschiedenen Reparaturen zu übernehmen, die im laufenden Betrieb immer wieder anfallen können? Tatsächlich hat bereits die Frage der Garantie einen Einfluss darauf, wie lange die Waschmaschine im Einsatz bleiben kann. Bietet ein Hersteller eine längere Garantie, so kann diese durchaus ein Grund sein, um sich genau dort für den Kauf zu entscheiden. Es handelt sich somit auf keinen Fall um einen Faktor, der einfach außer Acht gelassen werden sollte. Vielmehr ist es durchaus möglich, die eigene Kaufentscheidung auch nach dieser Angabe zu richten.

Die durchschnittliche Lebensdauer

Auf der anderen Seite bleibt die Lebensdauer eines jeden Geräts ein sehr wichtiger Punkt. Wer als Verbraucher vor dem Kauf einer Waschmaschine steht, sollte nicht nur die absolute Summe des Kaufs zu betrachten. Weiterhin geht es um die Frage, welche Kosten das Gerät Jahr für Jahr verursacht. Dies schließt einerseits die Kosten für Strom und Wasser mit ein, wie sie während des laufenden Betriebs anfallen. Weiterhin ist es von Bedeutung, die Gefahr anfallender Reparaturen und deren Kosten mit in die Entscheidung einzubeziehen. Zuletzt geht es noch um die Frage, wie lange die Waschmaschine voraussichtlich im Einsatz bleiben kann. Denn so relativiert sich selbst ein etwas höherer Preis im Laufe der Jahre von selbst.

Nun gibt es wenige Möglichkeiten, um selbst einen Eindruck von der voraussichtlichen Lebensdauer zu bekommen. Einerseits ist der Waschmaschinen Test eine gute Möglichkeit, um einen Einblick in die Qualität des Materials und die Qualität der Verarbeitung zu bekommen. Weiterhin dreht sich vieles um die Frage, wie es um die Erfahrungen anderer Kunden steht. Berichten diese von der Möglichkeit, das Gerät über einen Zeitraum von zehn und mehr Jahren im Betrieb zu halten, so spricht dies in jedem Fall für den Kauf. Spricht jedoch eine authentische Quelle von einer erhöhten Gefahr des Ausfalls, so muss auch dies mit der eigenen Entscheidung berücksichtigt werden.

Am Ende sind auch diese Indikatoren kein klarer Beweis dafür, dass die so ermittelte Lebensdauer am Ende des Tages auch eingehalten werden kann. Doch die Praxis zeigt, dass bereits diese Faktoren einen guten Eindruck vermitteln, der in die Entscheidung einfließen kann. Einige Testsieger renommierter Marken sind dazu in der Lage, hier einen sehr hohen Anspruch zu erfüllen. Damit steht die Chance in Verbindung, am Ende des Tages in den Besitz einer hochwertigen Maschine zu kommen, die schließlich für die gewünschten Vorteile sorgt.

Pflege einer Waschmaschine

In der Tat spielt auch der Aufwand der Pflege beim Kauf der Waschmaschine eine wichtige Rolle. Je leichter es möglich ist, das Gerät in einem guten Zustand zu halten, desto eher entspricht dies den Erwartungen des Verbrauchers. Natürlich ist es durchaus ratsam, hin und wieder etwas Zeit in die Pflege und Wartung zu investieren. Denn es ist längst nachgewiesen, dass die Lebensdauer der Maschine auf diese Weise erhöht werden kann. Dazu zählt zum Beispiel das Entkalken des Geräts. Die Rückstände aus dem Wasser können ansonsten im Laufe der Jahre zu erheblichen Problemen im Betrieb führen.

Häufig ist es auch auf der Basis von Erfahrungswerten möglich, sich über die Abnutzung und den Verschleiß zu informieren. Renommierten Herstellern wie Miele oder Siemens gelang es in den vergangenen Jahren immer wieder, diese Gefahr einzudämmen. Dennoch gibt es das eine oder andere Teil im Gerät, welches nach wie vor von starken Krafteinwirkungen erfasst wird und diesen im Laufe der Jahre standhalten muss. Schon aus diesem Grund ist es ratsam, einen regelmäßigen Blick auf diese Teile der Maschine zu werfen. Auf diese Weise ist es möglich, den notwendigen Austausch noch schneller zu erkennen und die Reparatur in der Folge einzuleiten. So kann in vielen Fällen ein größerer Schaden vermieden werden, wie er auf keinen Fall im eigenen Interesse ist.

Lautstärke einer Waschmaschine

Auf den ersten Blick erkennen viele Verbraucher nicht, warum auch die Lautstärke der Waschmaschine beim Kauf in jedem Fall zu beachten ist. In der Tat hängt es auch von den individuellen Bedingungen im Umfeld ab, welche Bedeutung diesem Kriterium beigemessen werden muss. Wer in einer Mietwohnung wohnt und auf das Empfinden der Nachbarn zu achten hat, sollte sich aus diesem Grund zum Kauf eines leisen Geräts entschließen. Dann ist es vielfach auch in den Abendstunden kein Problem, noch einmal Wäsche zu waschen. Doch auch im Sinne des eigenen Wohlbefindens lohnt es sich natürlich, auf die Lautstärke des Geräts zu achten. Vielen Herstellern ist es im Laufe der Zeit gelungen, hier sehr attraktive Produkte auf den Markt zu bringen, wie sie auch diesen Anspruch erfüllen können.

Doch welcher Messwert kann nun als eine gut zu ertragende Lautstärke eingestuft werden? Hier scheiden sich nach wie vor die Geister. Leise Geräte sind in diesen Tagen dazu in der Lage, eine Lautstärke von maximal 65 Dezibel zu erzeugen. Selbst beim Schleudern der Wäsche bleibt die Lautstärke daher etwa im Rahmen einer normalen Unterhaltung. Geht der Wert darüber hinaus, so kann es unter Umständen bereits zu ersten Einschränkungen in Bezug auf den Einsatz des Geräts kommen. Hier zeigt sich ein weiteres Mal die Bedeutung, beim Kauf eben alle Parameter in den Blick zu nehmen und keine willkürliche Entscheidung in diesem Rahmen zu treffen.

Steuerung und Funktionen

Natürlich kann es sich auf der Suche nach der passenden Waschmaschine auch lohnen, die Steuerung noch einmal in den Blick zu nehmen. Durch die Vielfalt an unterschiedlichen Programmen, auf die so mancher Hersteller in diesen Tagen setzt, fällt es bisweilen schwer, noch den Überblick zu behalten. Gelingt es einem der Anbieter, etwas mehr Klarheit und Struktur auf diesem Gebiet zu schaffen, so liegt darin eine wichtige Stärke begründet. Einerseits ist dies mit der Hilfe des typischen Steuerknopfes möglich. Dieser hält sich schon seit Jahren bei vielen Modellen, da er eine sehr direkte Art und Weise der Steuerung ermöglicht. Jeder Position des Knopfs ist in der Folge eine bestimmte Funktion zugeordnet, die innerhalb kurzer Zeit ausgewähltw erden kann. Auf diese Art und Weise fällt es leicht, binnen weniger Augenblicke zwischen verschiedenen Einstellungen zu wechseln.

Moderne Waschmaschinen verfügen immer häufiger auch über ein Display. Dieses bietet natürlich zahlreiche weitere Möglichkeiten der Steuerung und Bedienung, wie sie in so manchem Fall von Vorteil sein können. Unter anderem die folgenden Informationen lassen sich auf diese Art binnen kurzer Zeit einholen:

  • die Laufzeit des aktuellen Programms
  • die Restlaufzeit des Programms
  • das ausgewählte Standardprogramm
  • das Programmende

Wer selbst auf ein Gerät mit Display setzt, sollte sich frühzeitig darüber in Kenntnis setzen, ob die Variante auch ohne Display im Handel erhältlich ist. Denn für den normalen Gebrauch stellt dies in der Regel keine Einschränkung dar. Dennoch ist es in so manchem Fall möglich, die Kosten auf diese Art und Weise noch einmal zu senken. Andererseits unterscheidet sich natürlich auch die Qualität des Displays in so manchem Fall, schon aus diesen Gründen ist es von Bedeutung, hier die Angebote unterschiedlicher Hersteller in den Blick zu nehmen, um sich so eine Meinung zu bilden.

Weiterhin unterscheiden sich die am Markt verfügbaren Geräte im Hinblick auf die verschiedenen Funktionen. Es gibt jedoch einige Basics, die praktisch in jedem Fall zu finden sind. Einerseits betrifft dies das Standardprogramm, das sich mit mittlerer Temperatur auf viele Arten der Wäsche anwenden lässt. Sogleich bietet sich die Gelegenheit, sehr schonend und bei einer niedrigeren Temperatur zu waschen. Für besonders hartnäckigen Schmutz eignet sich ein heißeres Waschprogramm, das häufig eine etwas längere Laufzeit an den Tag legt.

Um die eigenen Geräte nach Möglichkeit in einer Nische zu platzieren, sind schon in den vergangenen Jahren viele Hersteller dazu übergegangen, sehr feine Abstufungen zu präsentieren. Diese sollen in der Praxis die Chance bieten, ein optimales Ergebnis zu erzielen. In der Tat stellt sich die Frage, ob es sich im Einzelfall lohnt, dafür einen deutlich höheren Kaufpreis zu akzeptieren. Für den normalen Gebrauch sind in der Regel auch die normalen Programme absolut ausreichend, um ein gutes Ergebnis zu erzielen, wie es den eigenen Erwartungen entspricht.

Waschmaschine kaufen – online oder im Fachhandel?

Nachdem nun alle wichtigen Kriterien geklärt sind, die es auf dem Weg zum Kauf zu beachten gilt, muss der Prozess des Kaufens noch einmal betrachtet werden. Einerseits bietet sich in diesen Tagen natürlich die Gelegenheit, den Kauf ins World Wide Web zu verlagern. Dort bietet sich einerseits die Gelegenheit, aus sehr vielen verschiedenen Herstellern zu wählen. Dies bietet eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass die eigenen Erwartungen schließlich in vollem Umfang erfüllt werden können. Einerseits sind die Händler im Web eine gute Anlaufstelle, um hier ein passendes Angebot zu entdecken. Alternativ ist es an der Stelle möglich, sich direkt an die Hersteller zu wenden. Dadurch fällt eine weitere Instanz weg, die ansonsten mit am Verkauf verdienen würde. Gleichsam haben Hersteller im Internet den Vorteil, dass sie all ihre Produkte in ihrem Portfolio präsentieren. Auch hier zeigen sich schnell die Vorteile des World Wide Webs, wie sie sich im praktischen Umfang nicht leugnen lassen.

Die Crux der Lieferung

Besonders beim Kauf im Internet ist es notwendig, sich im Vorfeld auch mit den Bestimmungen der Lieferung auseinanderzusetzen. Nicht jeder Anbieter ist dazu bereit, auch diese Kosten selbst zu tragen. Werden diese zusätzlich zum eigentlichen Kaufpreis berechnet, so kann dies wiederum einen klaren Einfluss auf das Verhältnis von Preis und Leistung haben. Im besten Fall ist es somit möglich, ein Unternehmen zu finden, welches die Kosten der Lieferung in vollem Umfang übernimmt. Darüber hinaus wäre es von Vorteil, wenn sich dies auch auf die Montage des Produkts bezieht. Denn ansonsten stellt sich aus der Sicht des Verbrauchers eine neue große Aufgabe ein, bei der das schwere Gerät an seinen endgültigen Ort verfrachtet werden muss, um es dort anzuschließen. Vor dem Abschluss des Kaufs ist es schon aus diesem Grund von ungemein großer Bedeutung, sich einen Überblick über diese Bestimmungen zu verschaffen, die dann zu einer wichtigen Unterstützung der eigenen Bemühungen werden können.

Vor- und Nachteile des Fachhandels

Nach wie vor bietet auch der Fachhandel die Gelegenheit, den Kauf dort durchzuführen. Dabei ist es notwendig, auf den einen oder anderen Knackpunkt zu achten, der dabei eine Rolle spielt. Zunächst geht es um die Frage, wie gut das Sortiment des Anbieters aufgestellt ist. Längst nicht alle Unternehmen sind inzwischen dazu in der Lage, ein breites Sortiment im Web zu präsentieren. Wer auf der Suche nach seltenen Ausführungen ist, wie zum Beispiel dem Toploader oder einer Waschmaschine mit einer sehr großen Kapazität, kann aus diesem Grund leer ausgehen. Es lohnt sich, schon im Vorfeld zu recherchieren, ob das gesuchte Gerät beim gefragten Händler vorhanden ist.

Die Beratung, wie sie im Fachhandel zu finden ist, zählt mit Sicherheit zu den Vorteilen dieser Art der Anschaffung. Auf der anderen Seite ergeben sich durch den damit verbundenen Aufwand mitunter höhere Kosten. Wer dazu bereit ist, diese zu tragen, um zudem an eine einfache Lieferung samt Montage zu kommen, kann den Fachhändler weiterhin in Betracht ziehen. In Bezug auf das Gerät liefert der Kauf im World Wide Web jedoch in vielen Fällen das bessere Verhältnis von Preis und Leistung. Auch dies ist auf dem Weg zur perfekten Waschmaschine in jedem Fall zu beachten, um eine gut durchdachte Entscheidung treffen zu können.

Sicherheit der Technik

Moderne Waschmaschinen verfügen über unterschiedliche Mechanismen, die das Waschen noch sicherer machen sollen. Diverse Sensoren kontrollieren aus diesem Grund die ganze Zeit, ob alle Parameter eingehalten werden können. Es ist durchaus von Bedeutung, dass ein Gerät dazu in der Lage ist, hier zumindest die grundlegenden Voraussetzungen zu erfüllen. Dazu zählt der sogenannte Aqua-Stop, wie er sich inzwischen in fast jedem Gerät mit EU-Siegel findet. Eine zweite Schlauchwand sorgt dafür, dass austretendes Wasser keinen Schaden anrichten kann. Da die Maschine meist unbeaufsichtigt im Einsatz ist, könnte dies ansonsten einen nicht unerheblichen Schaden nach sich ziehen, den es in der Praxis zu vermeiden gilt.

Ebenfalls zum Standard entwickelte sich das automatische Ausschalten des Geräts, falls es zu einem Problem mit dem elektrischen System kommen sollte. Für diesen Fall löst sich automatisch eine Sicherung, wodurch der Kreislauf so schnell wie nur möglich unterbrochen wird. Dadurch wird ein größerer Schaden an der Waschmaschine, an ihrem Bediener und dem gesamten Stromnetz verhindert. Für Verbraucher ist es nicht notwendig, extra auf den Einsatz dieses Systems zu achten, da es inzwischen flächendeckend zu finden ist. Da der allgemeine Standard der Technik in den vergangenen Jahren immer wieder von Seiten der Hersteller gesteigert werden konnte, spricht vieles dafür, den Anbietern hier ein gutes Zeugnis auszustellen. So ist es mit einem guten Gewissen möglich, das gekaufte Gerät in Betrieb zu nehmen und in Zukunft von seinen Funktionen im vollen Umfang zu profitieren. Es lohnt sich definitiv, die damit verbundenen Chancen zu erkennen.

Der Waschtrockner – Die platzsparende Alternative?

Viele Haushalte in Deutschland setzen nicht allein auf die Dienste der Waschmaschine. Weiterhin soll es gelingen, die Wäsche schon nach kurzer Zeit trocken in den Schrank zu räumen. Der Wäschetrockner legt zwar einen hohen Energieverbrauch an den Tag, leistet jedoch in dieser Hinsicht wichtige Dienste. Doch nicht jeder verfügt über die finanziellen und räumlichen Mittel, um sich tatsächlich beide Geräte im Haushalt zu leisten. Wer dennoch nicht auf das schnelle Trocknen verzichten möchte, findet in der Form des Waschtrockners ein Kombigerät, welches schon seit mehreren Jahren erfolgreich am Markt ist. Dabei ist es mit nur einer einzigen Trommel möglich, beide Funktionen nacheinander in Anspruch zu nehmen.

In der Tat hat der Waschtrockner den einen oder anderen praktischen Vorteil auf seiner Seite. Einerseits zeichnet er sich durch die besonders platzsparende Lösung aus. Da es nicht notwendig ist, über beide Geräte zu verfügen, sinkt der räumliche Aufwand deutlich, der in Kauf zu nehmen ist. Auf der anderen Seite ist es möglich, die Kosten der gesamten Anschaffung noch einmal zu reduzieren. Denn in der Regel ist der Waschtrockner günstiger zu haben, als zwei vergleichbare Geräte, die er in sich vereint. Unter dem Strich bedeutet dies für Haushalte einen Mehrwert, die ohnehin auf den Dienst beider Geräte setzen möchten.

Auf der anderen Seite unterscheidet sich die Kapazität des Waschtrockners in vielen Fällen stark. Auch hier ist es somit vor dem Kauf möglich, eine ganze Reihe an unterschiedlichen Kriterien in den Blick zu nehmen, um sich so selbst eine Meinung zu bilden. Weiterhin ist es nicht möglich, mit der gleichen Last zu trocknen wie zu waschen. Denn aus technischen Gründen fällt die Kapazität bei der Funktion des Trocknens etwas geringer aus. Hier müssen also unter Umständen Abstriche gemacht werden, um am Ende dennoch auf ein gutes Ergebnis blicken zu können.

Bildquellen

  • AndreyPopov – Panthermedia.net
  • lianem – 123rf.com
  • EdZbarzhyvetsky – Panthermedia.net
  • maxxyustas – Panthermedia.net